Der Geruch des Paradieses

November 2017

von Elif Shafak (Kein& Aber Verlag)
Ein wunderbarer, tiefer und spannender Roman √ľber die weibliche Selbstbestimmung und das Verh√§ltnis von Orient udn Okzident.

Peri w√§chst in Istanbul auf als drittes Kind und Nesth√§ckchen ihrer tief religi√∂sen Mutter und eines intellektuellen Vaters, der den Islam nicht so wichtig nimmt. Der √§ltere Bruder verhaftet und im t√ľrkischen Gef√§ngnis gefoltert – der j√ľngere Bruder regimetreu versucht Peri in der Familie den Spagat zwischen den unterschiedlichen Ansichten zu leben.
Dank ihrer guten Noten und der Hilfe ihres Vaters gelingt es ihr, in Oxford einen Studienplatz zu bekommen. Dort trifft sie auf den charismatischen Professor Azur und sein Seminar zum Gottesbegriff.

Elif Shafak gelingt es aufzuzeigen, wie Schattierungen des Glaubens und die unterschiedlichen Wertesysteme sich auch im Inneren des Menschen auswirken.