Archiv f√ľr den Monat: September 2011

Die B√ľcherdiebin

September 2011
von Markus Zusak (blanvalet Verlag)

Die Geschichte handelt von Liesel, die schon im Alter von 9 Jahren viel verloren hat: ihren Vater, einen Kommunisten, ihre Mutter, die st√§ndig krank war und ihren Bruder Werner auf der Fahrt nch Molching zu den Menschen, die ihre Pflegeeltern werden sollten. Als der Bruder stirbt ger√§t sie zum ersten Mal in das Blickfeld des Todes. Sie stiehlt ihr erstes Buch sozusagen als Ausgleich f√ľr den erlittenen Verlust. Es wird nicht das einzige gestohlene Buch bleiben – dazu kommen √Ąpfel, Kartoffel und das Herz von Rudi. Das von Hans und Rosa Hubermann und das von Max, dem Juden, der von ihren Pflegeeltern im Keller versteckt gehalten wird. Und das des Todes – denn selbst der Tod hat ein Herz!

Ein wunderbares Buch, das einen anr√ľhrt und aufw√ľhlt, und das man gar nicht mehr aus den H√§nden legen mag.

Leberprobleme nach Einnahme von Umckaloabo

In der S√ľddeutschen Zeitung vom 30/31.7.11 wurde berichtet, dass nach Einsch√§tzung der Arzneimittelkommision der deutschen √Ąrzteschaft (Akd√Ą) die Einnahme des pflanzlichen Arzneimittels "Umckaloabo" zu Leberentz√ľndungen f√ľhren kann. Viele Menschen nehmen Umckaloabo gegen Erk√§ltungen und Bronchitis ein.
In der Produktinformation wird sogar darauf hingewiesen, dassdie Einnahme des frei verk√§uflichen Extrakts aus den Wurzeln der s√ľdafrikanischen Pelargonie zu erh√∂hten Leberwerten f√ľhren kann. Nun aber wurde bekannt, dass ein 40j√§hriger Mann nach nur wenigen Tagen der Einnahme an einer Hepatitis erkrankt ist. Nach Informationen der SZ konnten √Ąrzte nach eingehender Pr√ľfung des Falls andere Ursachen ausschlie√üen.
Mittlerweile liegen dem deutschen Meldesystem zehn Berichte √ľber Leberentz√ľndungen nach Einnahme von Umckaloabo vor. Derzeit wird auch von der Europ√§ischen Arzneimittelbeh√∂rde gepr√ľft,  ob Umckaloabo bei Erk√§ltung und Bronchitis √ľberhaupt eine Wirkung hat.