Archiv f√ľr den Tag: 1. Juli 2011

das Schulfach „Gl√ľck“

von Helga Segatz

wurde in Heidelberg in der Willy-Hellbach-Schule (= Berufsfachschule und Wirtschafts¬≠gymnasium) von dem Schulleiter Ernst Fritz Schubert entwickelt. Es findet derzeit in √ľber 30 Schulen im deutschsprachigen Raum Anwendung und wurde durch Prof. Gehmacher (OECD-Beauftragter √Ėsterreichs) und Prof. Wolfgang Kn√∂rzer (P√§d. Hochschule Heidelberg) evaluiert. 2008 bekam es durch Bundespr√§sident K√∂hler eine Auszeichnung durch eine gemeinsame Initiative von Wirtschaft und Bundesregierung: den Preis f√ľr ‚ÄěDeutschland – Land der Ideen‚Äú.  Die Evaluationen belegen den Erfolg des Programms v.a. auf den Ebenen der Verbesserung des seelischen, k√∂rperlichen und sozialem Wohlbefindens sowie der St√§rkung der Pers√∂nlich¬≠keit.

Worum geht es?

Das Schulfach ‚ÄěGl√ľck‚Äú erg√§nzt die schulische Bildung und deren Aufgabe, die Jugendlichen auf eine akademische oder beruflichen Laufbahn vorzubereiten, um den Bildungsanspruch, im Sinne der Erziehung die Jugendlichen zu gebildeten und kultivierten Menschen, zu erziehen. Dabei werden die pers√∂nlichen Anlagen und M√∂glichkeiten der Jugendlichen aufgenommen und weiterentwickelt. Da die Familien offenbar nicht mehr durchgehend in der Lage sind, gesellschaftliche Werte, wie traditionelle Verhaltensweisen, Traditionen und Normen zu vermitteln, versucht das Schulfach "Gl√ľck" diese als Grundlagen f√ľr

Weiterlesen