Archiv f√ľr den Monat: Januar 2011

Nach Hause schwimmen

Januar 2011
von Rolf Lappert (dtv Verlag)

Der kleine Wilbur ist sich sicher: bei ihm geht alles schief. Die Mutter stirbt bei seiner Geburt. Der Vater verschwindet daraufhin und sein erstes Zuhause ist der Brutkasten. Erst als seine Gro√üeltern ihn nach Irland holen scheint es, als bek√§me er eine Heimat. Doch das Gl√ľck ist nur von kurzer Dauer. Die Gro√ümutter verungl√ľckt, sein Gro√üvater wird dement und sein bester Freund landet in der Erziehungsanstalt.

Rolf Lappert hat einen wunderbaren Roman geschrieben √ľber das Erwachsenwerden eines kleinen, in der Welt verzeifelten Jungen, ein Roman, der ber√ľhrt, einen immer wieder lachen und staunen l√§sst dar√ľber, wie der kleine Wilbur mit all diesen Schicksalschl√§gen umgeht und lernt, zu leben – ob er will oder nicht.

Das Geheimnis der Heilung

Wie altes Wissen die Medizin verändert

ARD Sendung vom 15.12.2010, 23.30 Uhr 

Information:
Ein Kind kommt zur Welt, das nach medizinischem Wissen keine Chance hatte. Es √ľberlebt, weil der Arzt dem Gef√ľhl der Mutter vertraute. Ein gel√§hmter Cellist kehrt zur√ľck auf die Konzertb√ľhne, auch wenn das nach vier Hirnoperationen ausgeschlossen schien. Er braucht keinen Rollstuhl mehr, weil er lernte, die Kraft innerer Bilder zu nutzen.
Blieb altes Wissen erhalten, weil es sich immer wieder als n√ľtzlich erwiesen hat? Die Medizin kann nur gewinnen, wenn sie technischen Fortschritt mit Empathie und altes Wissen mit neuen Erkenntnissen verbindet.

Der Film dauert 43 Minuten und lohnt sich.