Atmen und mythische Orte – die Kathedrale von Chartres

Die Kathedrale von Chartres
mit Dr. Angela Weigl und Helga Segatz
12.05. – 17.05.2018

Die Kathedrale von Chartres befindet sich an einem  Ort, der bereits in vorchristlichen Zeiten vielf√§ltig genutzt wurde. Sie geh√∂rt zu den bedeutensten Denkm√§lern des Abendlandes udn l√§dt ein zu einem Pilgerweg nach innen.
Die Kathedrale verschenkt sich an den, der kommt, sich öffnet, lauscht und wahrnimmt und man sagt, dass keiner sie so verlässt, wie er sie vorher betreten hat. #

Mit Wolfgang Larcher habben wir die M√∂glichkeit, die Kathedrale auch au√üerhalb der √Ėffnungszeiten zu erleben. Wir h√∂ren Geschichten √ľber die Anmut und √Ąsthetik der Skulpturen und werden in die Farbenpracht und die Symbolik der Glasfenster eintauchen.

An einem Morgen k√∂nnen nwir in die sich n√§chtlich aufgef√ľllten R√§ume der Stille in der Krypta lauschen und danach in den langsam erwachenden Sakralraum der „alten Dame“ aufsteigen.
An einem Abend ist es möglich, im Labyrinth dem Geheimnis des eigenen Lebensweges zu folgen.

Die Tage werden davon geprägt sein, die Aufmerksamkeit von außen nach innen zum eigenen sakralen Innenraum zu lenken.

Hier gehts zum Flyer