In meiner Not rief ich die Eule

August 2017
von BetĂĽl Licht (Hoffmann und Campe)

Angang der 60er Jahre müssen Fatma und ihre Geschwister das geliebte Dorf am Schwarzen Meer verlassen, weil ihre Eltern beschließen, nach Deutschland zu gehen. Zuerst müssen sie zur Großmutter nach Istanbul und es wird zwei Jahre dauern, bis die Eltern sie nachholen. Die Eltern haben sich verändert. Die Kulturunterschiede zwischen der Heimat und Deutschland sind groß und vieles ist für Fatma sehr schwer in ihr kleines Leben zu integrieren. Die Erwachsenen sind mit sich selbst beschäftigt.
Es vergehen viele Jahre, bis Fatma ĂĽber ihre Erlebnisse sprechen kann.
Ein berührendes Buch, ohne Pathos, das zum Nachdenken einlädt.