Judas

Februar 2017
von Amos Oz (Suhrkamp Verlag)
Im Winter 1959 wird der junge Schmuel von seiner Freundin verlassen, seine Eltern m√ľssen Konkurs anmelden und er dadurch sein Studium abbrechen um selbst f√ľr seinen Lebensunterhalt zu sorgen. Er findet Arbeit in einem alten Jerusalemer Haus als Gesellschafter eines behinderten, rhetorisch gewandten Mann. Dieser lebt mit seiner sch√∂nen Schwiegertochter Atalja Abranbanel zusammen, die fast doppelt so alt ist wie Schmuel und die ihm gleich zu Beginn sagt, dass er diesen Arbeitsplatz verlieren w√ľrde, wenn er sich in sie verliebe.
Zun√§chst scheint es, als w√ľrden alle drei ein ruhiges Leben f√ľhren. Schmuel beginnt wieder mit seiner Forschungsarbeit √ľber „Judas in der Perspektive der Juden“, die Verk√∂rperung des Verrats und der Niedertracht und entschl√ľsselt allm√§hlich die Geheimnisse des dunklen und einsamen Hauses und seiner Bewohner.
Dieses Buch wurde 2015 mit dem internationalen Literaturpreis ausgezeichnet.