Geschichte einer ungeheuerlichen Liebe

Februar 2015
von Carl-Johan Vallgren (Suhrkamp Verlag)
Vallgren_klein_0002
In einer Winternacht 1813 wird in Königsberg in einem Bordell ein mißgestalteter, kleinwĂŒchsiger und taubstummer Knabe, Hercule Barfuss, gleichzeitig mit der schönen Henriette geboren. Keiner glaubt an das Überleben des Jungen. Seine FĂ€higkeit Gedanken zu lesen rettet ihm mehr als einmal das Leben. Auf seinem abenteuerlichen Weg durch das Europa des 19. Jahrhunderts hat er nur ein einziges Ziel: seine verlorene Jugendliebe wiederzufinden. Dieses Buch ist eines der BĂŒcher, die man nicht mehr aus der Hand legen kann. Eine wunderbar erzĂ€hlte Geschichte.