Feuer brennt nicht


März 2011
von Ralf Rothmann(Suhrkamp)

Berlin nach dem Mauerfall. Kreuzberg ist gesichtslos geworden, in den Szenebezirken lebt man auf zu dĂĽnnem Eis, und so ziehen Alina und Wolf an den grĂĽnen Rand der Stadt. Am MĂĽggelsee, wo die Unterschiede zwischen Ost und West noch nicht verwischt sind, dem Ort erstaunlicher Begegnungen mit Menschen der untergegangenen Republik, sieht Wolf sich zunehmend ĂĽberfordert von dem Zusammenleben mit Alina, trotz der komfortablen Wohnung. Als plötzlich Charlotte auftaucht, eine Geliebte aus vergangenen Tagen, ergreift er die Flucht in neue, vom offensiven Eros der Professorin befeuerte Sensationen – getarnt als AusflĂĽge mit seinem Labrador Webster. In dessen Fell hält sich der fremde ParfĂĽmduft unerwartet lange. Alina wird skeptisch, und zum Erstaunen von Wolf akzeptiert diese das Verhältnis nicht nur, sondern ermuntert ihn sogar ….