Sabine Tscheschlock

Rahmenbedingungen Рbedingunglos losgemalt 

Ausstellung 18.06. – 18.07.09 in der Galerie im Schwankl-Eck
Obermarkt 33, 82515  Wolfratshausen, Tel: 08171 Р7123
√Ėffnungszeiten: Mo – Fr 9 – 18 Uhr / Sa 9 – 14 Uhr

Sabine Tscheschlock ist Atemtherapeutin und hat 2000 den größten Teil ihrer Sehkraft verloren. Nicht zu glauben, wenn man sie und ihre Bilder kennt.
Sie ist 48 Jahre alt, hat zwei Kinder und sagt √ľber ihre Malleidenschaft:

„… R√§ume, diemit ihren Staubnasen meine Seele stupsten und mir erlaubten, Farbbeutel an die W√§nde zu klatschen. Nur so aus Genuss. Und die Finger durfte ich mir √ľber dem Ofen w√§rmen … Ein Ort, an dem meine Fantasie gro√üe Fahrten und kleine Spazierg√§nge durch Farben und Formen malen konnte … „

Hier eine kleine Auswahl (die Bilder sind z.T. mit ihren eigenen Texten dazu unterlegt)

 

 

Feuerzeugteufelchen

klar, frech sind sie, lachen viel und tragen immer auch eine rote Stichflamme. Pass also auf! Beim Befragen einen gewissen Abstand einhalten!
Zu Befragen bei: Scharfen Gerichten, flammenden Angelegenheiten, Wutausbr√ľchen, hei√üen Sohlen und Kaminfeuer.

 

 

 

 

 

Erdtöpfchengnom
Sie wohnen gern in kleinen Töpfen. Sie sind sehr klein und schrumpelig,
doch auch sehr kitzelig. Schmollen leicht und stehen dir f√ľr Fragen √ľber: Garten, Wein, Bewegung, Kochen, Gr√ľbelei, Umtopfen, Kleidung und das Absch√§tzen vonn Baumh√∂hen zur Verf√ľgung.

 

 

 

Eisenerzzwerg    

Wie du schon richtig vermutest, leben sie in der Tiefe der Berge. Sie tragen bunte M√ľtzen und einen schweren Pickel.
Die Schultern sind sehr, wirklich sehr breit. Du darfst also mit schweren Fragen an Höhleneingängen nach ihnen rufen.  

 

 

 

 

 

 

 

 

Luftballonfee

Gr√∂√üe je nachdem. Kleidung sehr luftig. Sie behalten bei jeder Frage einen k√ľhlen Kopf. Sie nehmen immer die Farbe ihrer Umgebung und des zu Fragenden an, und k√∂nnen sich daher schnell in einen Menschen einf√ľhlen. Du bist also mit Fragen zu Gef√ľhlen bei ihnen genau richtig. Geistige Gespr√§che f√ľhren sie gern und haben dazu oft recht luftige Ideen. Du darfst sie auch zu Tr√§umen befragen und ihnen Lieder vorsingen.¬†¬†¬†